First-Time-Musher in Kanada: Zwei Anfänger im Hundeschlitten

Startklar: Unsere LeithundeStartklar!

Vor ein paar Tagen hatte ich das Vergnügen, zum ersten Mal in meinem Leben mit dem Hundeschlitten durch die Wälder zu brausen. Wobei, wenn ich ehrlich sein soll, das Wort „brausen“ nicht ganz zutrifft: Raketenschnell waren unsere Hunde nur zu Beginn. Am Ende schauten sie nur träge über die Schulter, wenn wir sie anfeuerten (Dominic zufolge lag das daran, dass sie unseren französischen Akzent nicht verstanden?!?!). Was dann damit endete, dass wir es waren, die den Schlitten über die Steigungen schoben und zuletzt völlig verschwitzt und erledigt waren. Allerdings, die minus 20 Grad oder so Frost kriegten wir deshalb nicht mit, das hatte also auch sein Gutes. Jedenfalls hatten wir auf den Hundeschlitten-Trails der Pourvoirie Cap au Leste (www.capauleste.com), einem Veranstalter/Outfitter am Saguenay-Fjord nördlich von Québec City, einen RIESENSPAß. Die Hunde waren gesund und gut im Futter, und „Alpha Male“ Dominic ein prima „Leithund“. Viel Spaß also mit diesem kurzen Video!

 

Autor: Ole Helmhausen

Ole Helmhausen ist freiberuflicher Reisejournalist, Autor, Fotograf, Blogger und VJ und bereist seit 20 Jahren im Auftrag deutschsprachiger Zeitungen, Magazine und Verlage die USA und Kanada. Er lebt in Montréal (Kanada). Sie finden ihn auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

8 Kommentare

    • Haha, der Besitzer Dominic meinte nachher, seine Hunde hätten uns bloß nicht verstanden. Wir hätten „Woaaah, doucement“ brüllen müssen, und nicht einfach nur „Wooaahh“ .. Hm, hm .. 🙂

  1. Nö, er hätte euch nur sagen müssen, dass man die Hunde zu Beginn runterbremsen und zur richtigen Zeit pausieren muss, dann hättet ihr durchgehend was von ihrer Kraft gehabt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.